03475 / 65 83 - 0

Freistrasse 27 - 06295 Luherstadt Eisleben

Trinkwasser und fachgerechte Trinkwasserinstallation

Trinkwasser ist LEBEN !  Sauberes und frisches Trinkwasser ist die Grundlage für unsere Gesundheit und Wohlbefinden. Tagtäglich verbrauchen wir pro Person bis zu 250 Liter von diesem kostbaren Gut.

Bei uns in Deutschland unterliegt Trinkwasser strengsten Kontrollen und Richtlinien. In der Trinkwasserverordnung sind  die entsprechenden Qualitätsanforderungen festgelegt. Bis zum Wasserzähler einer Wohnung ist der Wasserversorger für die Einhaltung der Kriterien verantwortlich, innerhalb des Hauses ist der Eigentümer/Betreiber selbst verantwortlich. Die Trinkwasserinstallation innerhalb des Hauses darf die Qualität des vom Wasserversorger gelieferten Wassers nicht beeinträchtigen.

Auch Wasser ist ein verderbliches Lebensmittel und die Qualität leidet unter unsachgemäßer Handhabung. Deshalb muss die Trinkwasserinstallation immer von einem eingetragenen Fachbetrieb durchgeführt werden. Wir sind ein eingetragener Fachbetrieb und können aufgrund unseres Fachwissens eine optimale Planung mit der geeigneten Kombination aus Materialien, Verlegeart und Warmwassererzeugung, eine dauerhaft einwandfreie Trinkwasserqualität garantieren.

Eine wichtige Rolle spielen dabei auch die Materialien der Rohre und Verbindungsstücke, da diese keine Stoffe enthalten dürfen, die ins Trinkwasser gelangen können.

Hier noch ein Tipp: Seit Dezember 2013 gilt für den Bleigehalt im Trinkwasser ein Grenzwert von 0,01 mg/l. Dieser Wert kann von Trinkwasser, welches durch Bleileitungen fließt, in der Regel nicht mehr eingehalten werden. Schenken Sie den weitläufig verbreiteten Meinungen, dass sich in alten Bleileitungen an der Rohrinnenwand eine "Schutzschicht" aus Kalk gebildet hat, keinen Glauben - dem ist nicht so! Haben Sie noch alte Bleileitungen im Haus, so lassen Sie nach längerer Standzeit immer etwas Wasser ablaufen und planen Sie schnellstmöglich den Austausch dieser Leitungen ein. Außerdem haben Sie mit den alten Leitungen - meist noch aus der Vorkriegszeit - ein hohes Risiko für einen Rohrbruch.